UNSERE GEMEINDE

Hinterhornbach liegt im einzigen besiedelten LINKEN Seitental des Lechtales in den Allgäuer Alpen. Besiedelt wurde es von Deutschland/Allgäu aus über das Hornbachjoch. Um 1300 hatte das Allgäuer Rittergeschlecht „Rettenberger“ die Grundherrschaft im Hornbachtal inne. Der Ort gehört zum „unteren Drittel“ des Lechtales und wurde so dem Gericht Ehrenberg zugeschrieben. Als die Bauern um 1600 „frei“ wurden entfiel auch Verpflichtung, die Gemeinde in Notzeiten zu unterstützen. Die Armut war immer groß und auch in Hinterhornbach waren die Bauern gezwungen ihre Kinder als „Schwabenkinder“ fortzuschicken.

Heute gehört der Ort zu den Auszeitdörfern im Lechtal und erfreut sich größter Beliebtheit bei vielen Touristen zum Wandern, Skitouren gehen, Eisklettern, Langlaufen und genießen.

bgm_hiho-1

Bürgermeister
Martin Kärle

vice_bgm_hiho

Vizebürgermeister
Jürgen Friedle

T +43 5632 441

Gemeindehaus 18
A-6646 Hinterhornbach

T +43 5632 441
F +43 5632 4414

gemeinde(at)hinterhornbach.tirol.gv.at

ÖFFNUNGSZEITEN

MO & DI 9:00 bis 12:00 Uhr

DO 17:00 bis 19:00 Uhr

(sowie nach telefonischer Vereinbarung)

WISSENSWERTES

Die kleine Gemeinde umfasst nur eine Katastralgemeinde und Ortschaft.
Neben dem Dorf Hinterhornbach selbst gehören die Rotten Krummenstein und Pretterhof zur Gemeinde. Außerdem gehört das Selbstversorgerhaus Kaufbeurer Haus zur Gemeinde. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Reutte.

FLÄCHE

50.58 km2

EINWOHNER/INNEN

93

SEEHÖHE

1101 m